DeLorean EVolved: Der DMC-12 kommt elektrisch zurück

Zurück in die Zukunft: Der DeLorean DMC 12 kommt als DeLorean EVolved mit alten Flügeltüren und neuem Elektromotor zurück auf die Straße.

Dennis Merla
Dennis Merla
DeLorean in der Heckansicht
DeLorean präsentiert in diesem Jahr die elektrische Neuauflage des Kultwagens DMC-12 [Bildquelle: DeLorean Motor Company]

Der DeLorean DMC-12 kommt zurück. Mit seinem Auftritt als Zeitmaschine in der Film-Trilogie „Zurück in die Zukunft“ erlangte der futuristisch designte Sportwagen mit seinen Flügeltüren und der Edelstahl-Haut Kultstatus. Kaufen wollten ihn Anfang der 1980er Jahre trotzdem nur knapp 8.500 Kund*innen. Am Markt ging das Fahrzeug damals mit wehenden Fahnen unter.

Doch nun beginnt die DeLorean Motor Company mit der elektrischen Wiedergeburt des Klassikers. Mit neuem Namen, überarbeitetem Design und Elektromotor unter der Haube soll der Sportwagen zurück auf die Straßen kommen. Bisher gewährt der Hersteller den Fans mit einem Teaserbild nur einen kurzen Blick über die Schulter des Wagens. Der Öffentlichkeit präsentieren wollen die US-Amerikaner die Neuauflage des DeLorean DMC 12 am 18. August 2022 auf der Awards Ramp beim Concours d’Elegance in Pebble Beach.

Mehrere Wiederbelebungsversuche schlugen fehl

Tatsächlich ist dies nicht der erste Versuch dem DeLorean DMC 12 neues Leben einzuhauchen. Die ursprüngliche DeLorean Motor Company – 1975 vom Namensgeber John DeLorean gegründet – meldete Mitte der 1980er Jahre nach einer kurzen, turbulenten Geschichte Bankrott an. 1995 kaufte der britische Ingenieur Stephen Wynne die Markenrechte und gründete die DeLorean Motor Company neu. Wynne plante, mit den übernommenen Bauteilen DMC-12-Modelle zu warten und zu restaurieren. Dann wollte DeLorean mit den Bauteilen neue DMC-12 bauen, auch eine Elektro-Version war im Gespräch. Nun soll es aber gelingen, seit einigen Jahren gehört die Marke einem texanischen Investor. Der hat auch eine Produktionsstätte in Nordamerika aufgebaut. Für den neuerlichen Anlauf holten sich die Projektverantwortlichen historisch passende Verstärkung:  Die Neuauflage des DeLorean DMC 12 wurde in Zusammenarbeit mit Italdesign entwickelt. Italdesign-Gründer Giorgio Giugiaro hatte Mitte der 1970er Jahre bereits den ursprünglichen DeLorean DMC 12 gezeichnet.

DeLorean EVolved: Bekommt der DMC 12 einen neuen Namen?

Das neueste Teaserbild trägt den Hashtag „DeLorean EVolved“, gemunkelt wird jedoch, dass DeLorean den neuen Namen erst am Tag der Präsentation am 18. August verkündet. Das Bild zeigt einen Schulterblick, auf dem ein Teil des Hecks und streifenartige Rückleuchten zu sehen sind. Kantige Formen wie beim originalen DMC 12 finden sich beim DeLorean EVolved nicht wieder – sie fallen vermutlich der für Elektroautos wichtigen Aerodynamik zum Opfer. Im Februar veröffentlichte Iltadesign auf seinen Social-Media-Kanälen bereits ein kurzes Teaservideo zum DeLorean EVolved. In dem Video sind aufschwingende Flügeltüren zu sehen. Eine LED-Leiste an der Front formt den Buchstaben „V“. Während Italdesign und die DeLorean Motor Company über das Teaservideo und das neueste Foto einen leichten Vorgeschmack auf das Design des DeLorean EVolved liefern, gibt es zur Technik des Fahrzeugs bislang keine Angaben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weil Italdesign inzwischen jedoch zur Audi-AG und damit zum VW-Konzern gehört, ist es möglich, dass man für etwaige Serienfahrzeuge auf deren Plattformen und Bauteile zurückgreifen könnte.

DeLorean DMC 12: Ein „ethisches Auto“ für unsere Zeit

John DeLorean wollte mit der Gründung der DeLorean Motor Company 1975 und dem DMC-12 als erstem Modell ein „ethisches“ Auto bauen. Zwar wurde der DeLorean DMC 12 kein Erfolg, aber er passte in den US-amerikanischen Zeitgeist. Horrende Unfallzahlen von rund 45.000 Verkehrstoten pro Jahr weckten das Bedürfnis nach mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Deshalb plante John DeLorean, den DMC 12 mit einem – damals noch nicht üblichen – Airbag auszustatten. Außerdem war ihm ein niedriger Kraftstoffverbrauch wichtig. Das Fahrzeug musste also möglichst leicht werden, damit es ein kleiner Motor antreiben kann. Ein Jahr vor Gründung der DeLorean Motor Company hielt der Ölboykott der arabischen Staaten die amerikanische Wirtschaft im Griff. Er machte der Bevölkerung an der Zapfsäule ihre Abhängigkeit vom Öl bewusst. Auch hier traf DeLorean den Zeitgeist. Auch sollte die ikonische Edelstahl-Außenhaut das Fahrzeug weniger rostanfällig und damit langlebiger und nachhaltiger machen.

Gut, einen Airbag bekam der DMC 12 in Serie nie. Preislich landete er beim Doppelten des Veranschlagten, statt der angepeilten 8 Liter verbrauchte das Auto am Ende 15 und an der nachhaltigen Edelstahl-Außenhaut vergingen sich ihre Besitzer*innen mit tonnenweise Poliermittel wegen kaum entfernbarer Fingerabdrücke. Einige von DeLoreans nie umgesetzten Ideen tauchen dennoch heute wieder auf. Etwa, wenn über eine sozialverträgliche Mobilitätswende gesprochen oder über Nachhaltigkeit und Rohstoff-Abhängigkeit diskutiert wird. Vom DeLorean DMC 12 verkaufte das Unternehmen damals rund 8.500 Exemplare. Mit einer Einschätzung darüber, ob das Übertreffen dieser Verkaufszahlen für den DeLorean EVolved eine Hürde darstellen wird, halten wir uns lieber zurück.

Der DeLorean DMC-12 in Bildern

Weiterführende Artikel

Langstreckentest im Mercedes EQE

Der Mercedes EQE orientiert sich an der E-Klasse: Die große Stärke der Elektro-Limousine ist die Langstrecke. Test im Mercedes EQE 350+.

Restomods: Neues E-Leben für altes Blech

Für Oldtimer-Fans bedeutet Nachhaltigkeit: Konservierung und Erhaltung. Eine weitere Option ist die Modernisierung zum Elektroauto.

Mercedes Vision EQXX: Reichweite von Berlin bis Paris

Effizienz statt SUV: Mit dem Vision EQXX gibt Mercedes einen Ausblick auf die E-Mobilität der nahen Zukunft. Neben 1.000 km Reichweite gibt es nachhaltige

Bei der Elektro-Rallye E-Cannonball geht es ums Ankommen

Bei der vierten Auflage des E-Cannonball fahren Elektroautos von Berlin nach München. Es treffen exotische Fahrzeuge auf Serienstromer und umgebaute Benziner. Anfänger begehen immer

Immer informiert sein?

Abonniere unseren Newsletter!