Wir über uns

Zu sehen ist das HQ von TeamON

Mobilität ist überall: Egal ob wir als Privatperson zum Bäcker oder zum Sport fahren, ins Kino gehen oder die große Reise in den Urlaub antreten. Ob wir dienstlich reisen oder nur um den Block ins Büro schlendern. Mobilität ist sogar da, wo man sie vielleicht nicht vermutet: So erlaubt uns der Coffee to go heute Mobilität beim Koffeingenuss, das Smartphone bei der Kommunikation und Information. Mobil sind heute aber nicht nur Menschen, sondern auch Waren und Dienstleistungen. Ohne Mobilität wäre unsere Gesellschaft schlicht nicht mehr denkbar. Sie darf gern Spaß machen und faszinieren. Denn Mobilität steht immer auch für Freiheit. Für das Kind, das zum ersten Mal Milch kaufen geht. Die Interrail-Tour nach dem Abi, das Studium in der fremden Stadt, die große Reise im Ruhestand.

Warum wir darüber sprechen? Das Team hinter mobility.talk beschäftigt sich seit Jahren hauptberuflich mit Mobilität. Wir haben mehrere große Online-Automagazine betreut, berichten für Tageszeitungen, machen Fernsehen, pflegen Kontakte sowohl in die Industrie als auch zu Verkehrsunternehmen und NGOs. Und stellen immer wieder fest: Es gibt Automagazine, Motorradmagazine, Fahrradmagazine, Portale für die E-Mobilität, es gibt Branchenmagazine, Fachstudien und Verbandsschriften – aber ein umfassendes Mobilitätsmagazin, das gibt es nicht. 

Dabei gibt es daran unzweifelhaft Bedarf. Denn Mobilität muss und wird sich ändern. Sie steht in Deutschland für rund 20 Prozent der CO2-Emissionen, und damit nach der Energiewirtschaft und der Industrie an dritter Stelle der Emittenten. Sie krankt an verstopften Straßen sowie an der Flächenkonkurrenz in den Städten. Mobilität muss also nachhaltiger werden: Weniger Fläche belegen, emissionsärmer werden, dabei alltagstauglich bleiben. Diesen Wandel will mobility.talk begleiten. 

mobility.talk wird betrieben von TeamOn, einer Content-Agentur mit den Schwerpunkten Mobilität und Sport. Als Agentur arbeiten wir für Medien und Marken, für Verkehrsunternehmen und Bundesligisten. Auf mobility.talk arbeiten wir, das ist uns wichtig zu betonen, unabhängig und ohne Filter. Und, so hoffen wir, ohne Scheuklappen.